Bundesliga: Union-Präsident Zingler über Isco-Gerücht: «Ehrt uns»

Get real time updates directly on you device, subscribe now.

Das Transfergerücht über eine angeblich mögliche Verpflichtung des spanischen Titelsammlers Isco «ehrt» den 1. FC Union Berlin. «Wenn Isco mit uns in Verbindung gebracht wird, haben wir eine Menge richtig gemacht», sagte Clubpräsident Dirk Zingler am Samstag bei Sky kurz vor dem Derby bei Hertha BSC. «Das ehrt uns.»

Inhaltlich wollte der Funktionär aber nicht auf die Spekulationen eingehen. Der 30 Jahre alte Starspieler Isco, der mit Real Madrid fünfmal die Champions League gewonnen hatte, ist derzeit vereinslos.

«Sie könnten mir jetzt fünf Spielernamen nennen und ich würde weder verneinen noch bejahen», sagte Zingler, dessen Club in der Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga mitspielt. «Das ist eine Stärke von uns, dass wir souverän im Inneren arbeiten, ohne dass viel rauskommt.»

Zingler blieb vor dem Derby bei der bescheidenen Linie der Köpenicker. «Wenn Union Favorit wird in der Bundesliga, dann haben wir eine Menge geschafft, so weit sind wir noch nicht.» Er gab an, sein Club bleibe «hoffentlich» in der Liga.

© dpa-infocom, dpa:230128-99-392487/2