Sanitäter melden zwei Verletzte bei neuem Anschlag in Jerusalem

Get real time updates directly on you device, subscribe now.

Nach Angaben des israelischen Rettungsdienstes hat ein Bewaffneter am Samstag das Feuer im Osten Jerusalems eröffnet und dabei mindestens zwei Menschen verletzt. In einem Notruf um 10.42 Uhr (09.42 Uhr MEZ) sei von einem Terroranschlag im Viertel Silwan im von Israel annektierten Ostteil die Rede gewesen, teilte der israelische Rettungsdienst Magen David Adom mit. Demnach gab es „zwei Verletzte am Tatort“.

Die Schüsse fielen weniger als einen Tag nach dem tödlichsten Anschlag in der Stadt seit 2008, berichtet auch die israelische Zeitung „Haaretz“. Demnach schweben die 22 und 45 Jahre alten Opfer in Lebensgefahr.

Am Freitag hatte ein palästinensischer Bewaffneter mindestens sieben Menschen vor einer Synagoge im Osten Jerusalems getötet. Die Anschläge sind die jüngste große Eskalation in einem der blutigsten Monate in Israel und dem besetzten Westjordanland seit Jahren.

Die neue Eskalation im Nahen Osten
Benjamin Netanjahu am Tatort in der Nähe einer Synagoge in Ost-Jerusalem
Nach Anschlag bei Synagoge
Israelische Polizisten und zwei abgedeckte Leichen nach dem Terroranschlag eines Palästinensers in Ost-Jerusalem
Joe Biden am Freitagabend in Washington: Nach amerikanischen Angaben bot er der Regierung und der israelischen Bevölkerung die volle Unterstützung der USA an
Reaktionen auf Terror

Inzwischen hat die israelische Polizei als Folge des Anschlags an der Synagoge mindestens 42 Verdächtige festgenommen. Dabei handelte es sich um Verwandte und Nachbarn des Attentäters, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Ob den Festgenommenen zur Last gelegt wird, selbst an dem Anschlag oder dessen Vorbereitung beteiligt gewesen zu sein, blieb offen.

In einer israelischen Siedlung in Ost-Jerusalem hatte ein Angreifer am Freitag – dem internationalen Holocaust-Gedenktag – nahe einer Synagoge sieben Menschen erschossen. Mehrere Menschen wurden verletzt. Der Attentäter wurde nach Polizeiangaben auf der Flucht getötet.

International löste der Anschlag Sorgen vor einer neuen Eskalation der Gewalt im Nahen Osten aus. Am Samstagabend wollte sich das israelische Sicherheitskabinett unter Leitung von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu mit der Lage befassen.

Hier können Sie unsere WELT-Podcasts hören
Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine widerrufliche Einwilligung in die Übermittlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten notwendig, da die Anbieter der eingebetteten Inhalte als Drittanbieter diese Einwilligung verlangen [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem du den Schalter auf „an“ stellst, stimmst du diesen (jederzeit widerruflich) zu. Dies umfasst auch deine Einwilligung in die Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten in Drittländer, u.a. die USA, nach Art. 49 (1) (a) DSGVO. Mehr Informationen dazu findest du hier. Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Schalter und über Privatsphäre am Seitenende widerrufen.

„Kick-off Politik“ ist der tägliche Nachrichtenpodcast von WELT. Das wichtigste Thema analysiert von WELT-Redakteuren und die Termine des Tages. Abonnieren Sie den Podcast unter anderem bei Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music oder direkt per RSS-Feed.

Source: welt.de