Consolidations are a part of the bull market | EUROtoday

Get real time updates directly on you device, subscribe now.

Technische Konsolidierungen mit einem Kursrückgang bis zu 10 Prozent vom Allzeitkurshoch und technische Korrekturen, die bei einem Kursrückgang zwischen 10 Prozent und 20 Prozent vorliegen, sind normale Entwicklungen und Teil einer Hausse-Bewegung. Ausgewählte, weltweit wichtige Aktienindizes bewegen sich seit dem vierten Quartal 2022 – unverändert unter der Führung der Weltleitbörse in New York – in einer technischen Hausse.

Im S&P 500, bei dem trotz seiner sportlichen Bewertung einige Technologieschwergewichte den Aufschwung tragen, signalisieren die neuen Allzeithochs, dass sich diese Hausse im laufenden US-Präsidentenwahljahr fortsetzen sollte. Der Nikkei 225 ist nach dem Erreichen neuer Allzeithochs bei 41.088 Punkten in eine mittelfristige Konsolidierung hineingelaufen, die auch in den kommenden Monaten Bestand haben sollte.

Der Euro Stoxx 50 ist unter anderem aufgrund der neuen politischen Unsicherheiten in der Eurozone (Neuwahlen in Frankreich, der aufkommende Zollstreit mit China) in eine Konsolidierung und eine relative Schwäche im Indexvergleich gedrückt worden. Im Dax, bei dem das technische Etappenziel für 2024 unverändert bleibt, steht nach dem Erreichen neuer Allzeithochs um 18.893 Punkten für die kommenden Wochen eine Konsolidierungsausweitung auf der technischen Tagesordnung.

Aufwärtsmomentum intakt

Der bisherige Kursverlauf im Jahr 2024 bestätigt abermals, dass US-Präsidentenwahljahre im Regelfall gute Börsenjahre sind. Diesmal kommen die Impulse für die Wall Street eher von der ansprechend laufenden US-Konjunktur und besonders von den (Ertrags-)Phantasien der US-Technologieunternehmen als von den noch zum Jahresanfang erwarteten Leitzinssenkungen durch die US-Notenbank. Hier verlagern sich nach den US-Daten zur Inflationsentwicklung und zum Arbeitsmarkt die Zinssenkungserwartungen in die Zukunft.

Der S&P 500 startete seine Hausse bei 3492 Punkten (Kurstief im Oktober 2022), sodass mit dem aktuellen Kursniveau bereits ein Zugewinn von 56,7 Prozent entstanden ist. Hierbei liegt der zentrale Hausse-Trend, der über das Zwischenkurstief bei 4104 Punkten (Oktober 2023) läuft, zurzeit bei 4600 Punkten und damit ein Stück unterhalb der steigenden 200-Tage-Linie, die bei 4830 Punkten angekommen ist. Begleitet von zwei zusätzlichen Investment-Kaufsignalen (im November 2023 beim Verlassen der trendbestätigenden Konsolidierung und im Januar 2024 beim Sprung über die Widerstandszone im Umfeld der alten Allzeithochs um 4820 Punkte) hat der S&P 500 einen beschleunigten, mittelfristigen Hausse-Trend etabliert. Dessen Aufwärtstrendlinie liegt im direkten Umfeld der steigenden 100-Tage-Linie bei 5150 Punkte.

Einerseits signalisiert die technische Gesamtlage für die Sommermonate eine leichte Abschwächung des mittelfristigen Aufwärtsmomentums, andererseits befindet sich der Index weiterhin auf dem Weg zum angehobenen technischen Etappenziel (für 2024) von 5600 bis 5700 Punkten. Trotz der ansprechenden technischen Lage sollten für den Index zwei Sicherungsstopps (zuerst ein Trading-Stopp bei 5150 Punkten; zusätzlich ein strategischer Sicherungsstopp bei 4800 Punkten unterhalb der Unterstützungszone im Umfeld der alten Allzeithochs) positioniert werden.

The Japanese key index Nikkei 225 has been in a bull market – supported by the weak spot of the yen – since March 2020 and costs of 16,358 factors (corona bear market low). The central bull pattern is at the moment at 32,300 factors. Since the flip of the yr 2021/2022 and costs of round 25,520 factors, a considerably accelerated medium-term bull pattern has emerged, accompanied by a number of purchase alerts, with its uptrend line within the rapid neighborhood of the rising 200-day line at 34,500 factors.

This pattern had led the Nikkei 225 to new all-time highs of round 41,088 (March 2024; new resistance zone) and produced a medium-term overbought state of affairs. It is subsequently not stunning that the index has entered a consolidation to scale back this case, which ought to initially proceed within the third quarter of this yr. Since the Japanese central financial institution shouldn’t be shocked if it raises key rates of interest within the coming weeks – towards the backdrop of upper inflation information and to assist the weakening yen – this could push the Nikkei 225 deeper into the consolidation that’s already underway.

In the Euro Stoxx 50, the medium-term bull pattern, which began in October 2022 at 3258 and is at the moment barely beneath the rising 200-day line, has reached 4500. After the upward acceleration to 5121 (March 2024; new resistance zone), this value index had already entered a consolidation in April of this yr with a profit-taking sign to scale back the medium-term overbought state of affairs.

France and Germany push down the index

Despite the latest rate of interest turnaround initiated by the ECB, it shouldn’t be stunning if the brand new uncertainties (new elections in France as a doable brake on Eurozone initiatives; new dialogue about excessive ranges of debt and simultaneous election items; tariff dispute with China) proceed to weigh on the index.

Countries which might be significantly closely weighted within the index, similar to France (greater than 30 p.c of the Euro Stoxx 50) and Germany, are pushing the index deeper into this ongoing consolidation. Therefore, as a part of threat administration, the Euro Stoxx 50 ought to first obtain a security cease at 4500 factors. Due to the modified technical state of affairs, the index ought to be comparatively weak compared to the index within the coming weeks and, as a consequence of this consolidation, ought to be caught in a core buying and selling vary between 4700 and 5100 factors. However, the medium-term technical milestone for the Euro Stoxx 50 of 5250 factors for 2024 stays unchanged in the intervening time.

The bullish motion on the Dax begins in October 2022 at 11,863 factors, with the bullish pattern line having arrived barely beneath the rising 200-day line at 16,200 factors. This signifies that this bullish pattern can also be within the space of ​​the central medium-term assist zone of 16,200 to 16,500 factors, which is derived from the outdated all-time highs from the top of 2021 and the value pattern from 2023.

With the funding purchase alerts from the fourth quarter of final yr (for instance, leaping over the outdated all-time highs), the index has developed an extra short-term uptrend, which has led the index to new all-time highs at 18,893 factors (May 2024; new, small resistance zone; total bullish acquire of 59.2 p.c) and right into a medium-term overbought place.

The index left this pattern with a buying and selling profit-taking sign and thus entered a consolidation within the neighborhood of 18,000 factors. Since technical consolidations take a while, a buying and selling market in the summertime months on the present value stage shouldn’t be stunning. The first few weeks have already signaled that this consolidation ought to have a trend-confirming character (upwards).

As a consequence, the technical milestone of 19,000 factors, which has been mentioned for 2024 since November 2023, stays unchanged. Nevertheless, the index ought to obtain a security cease at 16,200 factors, which will even be raised step-by-step within the coming weeks with the rising bull pattern and the rising 200-day line.

The creator is chief strategist at Matzke Research.

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/konsolidierungen-sind-teil-der-hausse-19802554.html